Dienstag, 25. April 2017   Ausbau    

Doppelsitzbank gegen Einzelsitz tauschen

Wer schon mal länger als eine halbe Stunde auf einer Zweiersitzbank in einem T5 verbringen musste, kennt das: Den Sitzkomfort mit „unbequem“ zu beschreiben, wäre eine Untertreibung. Eine drei-Stunden-Fahrt wird zu einer echten Qual. Deshalb haben wir einen Einzelsitz eingebaut.

Der Umbau ist schnell gemacht: Man klappt die Sitzfläche der Doppelsitzbank auf und schraubt die 8 Muttern auf dem Boden mit einer 16er Nuss los. Für die Steckerleiste und das Steuergerät braucht man einen Torx-Schraubendreher, die beiden Teile schraubt man ebenfalls ab.

Nachdem man die Doppelsitzbank durch die Beifahrertür hinausbugsiert hat, stellt man die Konsole des Einersitzes über die passenden Schrauben und befestigt sie mit vier Muttern (Pro-Tipp: Vor dem Anziehen der Muttern nachschauen, dass die Fußmatte nicht – wie auf dem Bild – darunter eingeklemmt ist ;-). Anschließend montiert man die Steckerleiste und das Steuergerät wieder in die dafür vorgesehenen Aufnahmen.

Jetzt wird der Sitz auf die Konsole gesetzt und vorne mit zwei Muttern, hinten mit zwei Schrauben (jeweils 13er Nuss) befestigt. Für die vordere Befestigung schiebt man den Sitz ganz nach hinten, für die hintere ganz nach vorn – und fertig:

Der Komfortgewinn ist enorm, und jetzt gelangt man zwischen den Sitzen auch bequem von vorn nach hinten.

15 Kommentare


Sonntag, 23. April 2017   Dies und das    

The Vanual

Die wohl umfangreichste Website, was den Ausbau eines Vans und das Thema Van Life angeht: The Vanual – The complete guide to complete freedom.

Kommentar schreiben


Montag, 17. April 2017   Technik    

Zentralverriegelte Türen von innen öffnen

Anders als selbst im einfachsten PKW gibt es im Innenraum eines T5 Transporters von Haus aus keine Schalter für die Zentralverriegelung. Kann man nachrüsten – werden wir irgendwann (wenn alles andere fertig ist) vielleicht auch machen.

Bis dahin verschließen wir den Bulli von innen mit der Funkfernbedienung. Wegen der Safe-Funktion lassen sich die Türen dann aber auch von innen nicht mehr öffnen. Hm. Und was, wenn man nachts mal raus muss und den Schlüssel nicht findet? Oder – noch blöder – wenn die Batterie morgens mal leergesaugt sein sollte?

Ganz einfach: Nachdem man die Türen verschlossen hat, drückt man nach einer Sekunde ein zweites Mal auf den Verschließen-Knopf der FFB, damit ist die Safe-Funktion deaktiviert. Von außen sind die Türen weiterhin verschlossen. Wenn man aber innen jetzt einen Türgriff das zweite Mal betätigt, geht die Tür auch auf.

Kommentar schreiben


Donnerstag, 6. April 2017   Ausbau    

Die Schränke sind da

Wir können sie zwar noch nicht einbauen, weil die Rückbank noch versetzt und die neue Bodenplatte eingesetzt werden muss, aber immerhin konnten wir sie heute abholen:

Nettes Detail in der Schublade des Küchenblocks – zusätzliche Arbeitsfläche oder Abstellplatz für den Kartuschenkocher:

2 Kommentare


Dienstag, 4. April 2017   Ausbau    

Erste Schalldämm-Maßnahme: Zusätzliche Türdichtungen

Die Türen eines Transporters klingen beim Zuschlagen laut und blechern. Aber nach nur 10 Minuten Arbeitsaufwand erkennen Sie den Klang nicht wieder – garantiert!

Man benötigt zwei Mal 4m 12x13mm Gummidichtung.

Die wird so an beide Türen geklebt:

Ganz einfach immer der vorgegebenen Richtung folgen …

Anschließend ist der blecherne Klang komplett verschwunden, die Türen hören sich jetzt eher nach Passat als nach Transporter an. Und hier noch der völlig unwissenschaftliche Beweis, dass die Türen mit den zusätzlichen Dichtungen auch wesentlich leiser zuschlagen:

 

Links ohne, rechts mit zusätzlichen Dichtungen – beim Maximalwert ein Unterschied von immerhin knapp 5 dB!

Kommentar schreiben





Letzte Kommentare:


RSS-Feed