Samstag, 20. Mai 2017   Ausbau

Schalldämmung mit Alubutyl

Alubutyl besteht aus einer Aluminium-Trägerfolie und einer Schicht Butylkautschuk, die selbstklebend ist. Bleche werden damit wirkungsvoll entdröhnt, weil die Eigenschwingung gedämpft wird – dadurch wird es im Innenraum deutlich leiser.

Die Radkästen habe ich komplett zugeklebt, das muss man bei den Seiten- und Türblechen nicht unbedingt machen. Abgesehen davon, dass das Zeug ziemlich teuer ist, wiegt 1 qm auch knapp vier Kilo. Dämmt man die Bleche rundum komplett, würde man also rund 45 Kilo Gewicht hinzufügen. Das erhöht nicht nur den Spritverbrauch, sondern verringert auch die Nutzlast.

Ich habe für Radkästen, Heckklappe, Seitenbleche, Dach, Schiebetür und Fahrer/Beifahrertür insgesamt 4 qm verbraucht. Der Unterschied vorher/nachher beträgt ca. 5 dB, es lohnt sich also.



Doppelsitzbank gegen Einzelsitz tauschen Ausbau der Zusatzheizung

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name:*
Dieses E-Mail Feld bitte nicht ausfüllen! *


Ihre E-Mail-Adresse* (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Website:


    

Ihr Kommentar:*   (Kommentarfeld: + größer | - kleiner)

_kursiv_ | *fett* | "Linktext":URL |   Hilfe





Letzte Kommentare:


RSS-Feed