Samstag, 2. April 2022   Dies und das    

Tipp: Besser Filme gucken auf dem iPad

Wenn man unterwegs einen Film auf dem iPad schaut, während man es in der Hand hält, passiert es zumindest mir regelmäßig, dass ich unabsichtlich den Touchscreen berühre und damit ungewollt irgendwas auslöse, was ich nun gerade gar nicht will. Der Film stoppt, oder er wird vorgespult, irgendein Menü blendet sich ein, die Lautstärke verändert sich etc. pp. Nervig!

Gerade bei den jüngeren iPads, bei denen der Rand immer schmaler geworden ist, ist es schwierig, so etwas über einen längeren Zeitraum zu vermeiden. Da wäre es doch schön, wenn man z. B. mit einem Dreifachdruck auf den Homebutton oder den Ein/Ausschalter den Touchscreen einfach solange sperren könnte, bis man ihn wieder braucht. Geht nicht? Doch, geht. Und zwar so:

In den Einstellungen schaltet man bei den Bedienungshilfen den „Geführten Zugriff“ ein. Die Option „Kurzbefehl“ darunter wird ebenfalls eingeschaltet. Wenn man nun, je nach Modell, dreimal den Homebutton oder den Ein/Ausschalter drückt, wird der geführte Zugriff gestartet. Wenn in den Optionen „Berührung“ und „Zeitlimit“ ausgeschaltet sind, kann man nun ein Video schauen und dabei nach Herzenslust auf dem Touchscreen herumtappen, ohne dass der Filmgenuss unterbrochen wird.

Beendet wird der geführte Zugriff (in diesem Fall also die Touch-Sperre) entweder mit Dreifachdruck auf die gleichen Tasten und anschließender Code-Eingabe oder mit Einfachdruck und Touch ID bzw. Face ID.

Kommentar schreiben


Mittwoch, 9. Juni 2021   Dies und das    

Liebe stolze Concorde-, tapfere Teilintegrierte- und wackere Alkovenmobil-Besitzer

Bevor Sie das nächste Mal einen neu angekommenen Bullifahrer mit dem jovialen Satz „So haben wir auch mal angefangen“ begrüßen, um anschließend die Vorzüge Ihres 2,10 m Bettes zu preisen, denken Sie vorher bitte nochmal ganz kurz nach: Könnte es nicht vielleicht Menschen geben, die sich bewusst dagegen entschieden haben, mit Fahrradgarage, Komfort-Nasszelle, Premiumküche, Fußboden in Schiffsoptik und einer Einmeterzwanzig-Satellitenschüssel in die Natur zu fahren?

Und betrachten Sie es doch mal von der anderen Seite: Wie würden Sie es denn finden, wenn ich bei Ihrer Ankunft auf Sie zukäme und sagen würde: „So möchten wir niemals enden.“ 

Nicht gut? Sehen Sie ... ;)


Symbolbild ;)

3 Kommentare


Sonntag, 7. März 2021   Dies und das    

Schutz für die Apple Watch

Seitdem ich beim Campen meine Apple Watch ramponiert habe (Displayschaden), bin ich vorsichtiger geworden. Wenn wir jetzt mit dem Bulli unterwegs sind, schütze ich die Uhr mit einem transparenten Displayschutz, der blitzschnell aufgesteckt ist und kaum auffällt. Das Touch-Display funktioniert selbstverständlich weiterhin problemlos.

Ohne Displayschutz
Mit Displayschutz

9 Euro für zwei von diesen „Panzerglas-Hüllen“ sind angesichts der 180 Euro, die ich damals für den Austausch meiner Series 3 zahlen musste, ein echtes Schnäppchen.



Update 3.6.21

Ich bin sehr froh, dass ich den Displayschutz heute beim Basteln am Bulli  drauf hatte:

Kommentar schreiben


Mittwoch, 16. August 2017   Dies und das    

Bulliglück als Poster

Kommentar schreiben


Sonntag, 23. April 2017   Dies und das    

The Vanual

Die wohl umfangreichste Website, was den Ausbau eines Vans und das Thema Van Life angeht: The Vanual – The complete guide to complete freedom.

Kommentar schreiben



Letzte Kommentare:



Bulliglück – Zuhause unterwegs  
ist ein Weblog über unseren selbst ausgebauten T5-Bulli und die Reisen damit.

Camping-/Stellplätze und Zubehör bewerten wir mit Bullis – die besten bekommen 5 von 5.

Fotos und Illustrationen: © Michael Preidel
Grafikdesign und Fotografie | Berlin

Datenschutzerklärung | Impressum |

RSS-Feed